Kuchen

Banoffee – Tarte mit Baisertuffs

Vor kurzem habe ich euch von der Patentante unseres Großen erzählt und das wir sie bei der Arbeit mit einer Leckerei überraschen wollten. Da sie aber leider nicht da war, wollten wir uns gerne außerhalb der Praxis sehen und haben also ein Treffen vereinbart. Ich mache es inzwischen so, dass unsere Gäste selber entscheiden dürfen ob und was für einen Kuchen es geben soll. In diesem Fall fiel die Wahl auf diese Banoffee – Tarte mit Baiserhäubchen. Ich musste ein wenig improvisieren, weil ich keine Tarteform mit Hebeboden habe, hat aber auch ohne eine solche gut funktioniert und die Gäste waren ganz begeistert von der Tarte. Nach einem schönen Spaziergang und ordentlich durchgefroren, haben wir es uns zu Hause gemütlich gemacht und es uns gut gehen und schmecken lassen. Ich bin ja ein totaler Karamellfan und in Kombination mit dem Mürbeteig und dem Baiser… Ein Knaller, echt!

Hier das Rezept:

Zutaten:

2 frische Eier

200g Mehl

50g + 75 g + 100g Zucker

1 Prise Salz

120g kalte Butter

4 EL Karamellcreme

3 reife Bananen

500g Schmand

 

Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß kalt stellen. 200 g Mehl, Eigelb, 50 g Zucker, 1 Prise Salz und 120g kalte Butter in Stückchen zügig zum Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln, ca. 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 200° O/U Hitze vorheizen, eine Tarteform fetten. Teig auf einem Bogen Backpapier rund ausrollen. Mithilfe des Papiers in die Form stürzen. Papier vorsichtig abziehen, Teig am Boden und Rand leicht andrücken. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Auf unterster Schiene 20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Den Tarteboden mit Karamellcreme bestreichen. Bananen schälen, in Scheiben schneiden und auf der Tarte verteilen. Schmand und 75 g Zucker aufschlagen, auf die Bananen verteilen und glatt streichen. Ca. 2 Stunden kalt stellen. Kurz vor dem Servieren Eiweiß steif schlagen und dabei langsam 100 g Zucker einrieseln lassen. 1–2 Minuten weiterschlagen. Eischneemasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kleine Tuffs auf die Schmandcreme spritzen. Mit einem Gasbrenner das Baiser vorsichtig kurz abflämmen. Bis zum Verzehr noch einmal in den Kühlschrank stellen.

Viel Spaß beim nachmachen 😉

0

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen