Frühstück

Joghurthörnchen

Ich finde ja die wichtigste und schönste Mahlzeit des Tages ist das Frühstück. In der Woche muss es meistens schnell gehen, da gibt es ein Overnight Oat, oder ein Müsli. Aber am Wochenende wird das Frühstück zelebriert, da wird auch gerne mal länger am Tisch gesessen und genossen. Sonntags ist oft Pancake Sunday und je nachdem wie der Liebste Dienst hat wird Samstags gerne schon zum Frühstück etwas gebacken. Wie in diesem Fall diese Joghurthörnchen. Sehr weich und luftig und für ein schönes Frühstück genau das richtige. (Wenn man es eher süß mag am Morgen). Für diejenigen die es eher weniger süß mögen macht es doch so wie der Gatte und legt die Hörnchen einfach auf den Toaster, um sie dann mit Butter und Salz zu essen.

Joghurthörnchen

Print Recipe
Cooking Time: 15-20 Min.

Ingredients

  • 30g frische Hefe
  • 60g Milch
  • 1 EL Zucker
  • 300g Mehl (550er)
  • 150g Naturjoghurt
  • 1 Ei
  • 60g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 50g Butter zum Bestreichen
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch

Instructions

1

Die Hefe mit dem Zucker in der lauwarmen Milch verrühren und einige Minuten quellen lassen.

2

Die restlichen Zutaten dazu geben und für mindestens 5 Minuten mit dem Knethaken bearbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit ein wenig Butter einreiben und abgedeckt an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.

3

Den Teig auf eine Arbeitsfläche geben, in 5 Portionen teilen und jede Portion ca. 30 cm rund ausrollen und mit Butter bestreichen. Die Teiglinge aufeinander legen und wie bei einer Pizza in 8-12 Stücke schneiden. Dies geht am besten mit einem Pizzaroller.

4

Wie ein Croissant von der breiten Seite her aufrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal 15 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit schon einmal den Backofen auf 220° O/U Hitze vorheizen.

5

Die Teiglinge mit der Eigelb/Milch Mischung bestreichen und im vorgeheizten Backofen für 15-20 Minuten backen.

6

Man kann den Teig auch gut am Abend vorher schon vorbereiten, hierzu einfach die Hefe halbieren und den Teig abgedeckt im Kühlschrank lagern. Am nächsten Morgen dann nur eine halbe Stunde vor Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und dann könnt ihr loslegen :-).

 

 

Viel Spaß beim nachmachen 😉

0

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    kunterbunt79
    6. Februar 2018 at 11:12

    die sehen aber lecker aus…am Wochenende haben wir auch mehr Zeit zum Frühstücken

    0
    • Reply
      bekje924
      6. Februar 2018 at 16:10

      Dankeschön, die sind auch echt lecker! Und perfekt für das Wochenende ?!

      0

    Leave a Reply

    backtotop

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen