Kuchen

Butterkuchen

Ich kann mich daran erinnern, dass ich als Kind wenn es Kuchen vom Bäcker gab immer ganz verrückt nach dem Zuckerkuchen war, den es dort gab. Allerdings musste dieser immer super latschig und feucht sein. Ich finde es gibt nichts schlimmeres, als trockener und harter Zucker/Butterkuchen. Es gibt ja viele Rezepte bzw. Namen für diesen Kuchen und dies ist mein ganz persönlicher Favorit. Denn dieser ist nicht trocken, im Gegenteil. Er ist saftig und klebrig und genau so wie ich ihn als kleines Mädchen gemocht habe. Inzwischen ist es übrigens so, dass ich mich nicht mehr daran erinnern kann wann ich zuletzt ein solches Stück Butterkuchen beim Bäcker gekauft habe. Umso schöner war es für mich wieder einmal ein kleines Stück Kindheitserinnerung mit diesem Kuchen in unser Häuschen geholt zu haben ;-).

Hier das Rezept:

400g Mehl

2 Eigelb

1 Prise Cardamom

1 Spritzer Zitronensaft

30g Hefe

80g Zucker

1 Prise Salz

70g gehobelte Mandeln

Für die Glasur:

300g Puderzucker

70ml Milch

Zubereitung:

Für den Hefeteig die lauwarme Milch mit Zucker und der Hefe verrühren und ca. 5 Minuten stehen lassen. Mehl in eine große Schüssel geben, Eigelbe, Kardamom, Zitronensaft, sowie 70g erwärmte Butter und die Prise Salz hinzugeben. Das Hefegemisch zum Mehl geben und alles ca. 15 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig einmal kurz durchkneten und in eine große, gefettete Backform (30x40cm) setzen. Den Teig in alle Ecken drücken und abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 230° O/U Hitze vorheizen.

Mit einem Finger viele, kleine Löcher in den Hefeteig drücken. 150g kalte Butter in kleine Stücke schneiden und diese in die Teigmulden setzen. Gehobelte Mandeln auf dem Teig verteilen und für 5 Minuten im 230°C heißen Ofen backen. Anschließend die Temperatur auf 200°C herunter drehen und den Kuchen weitere 10-12 Minuten backen.

Den Puderzucker mit warmer Milch verrühren, den Kuchen mehrmals mit einem Stäbchen einstechen. Die Glasur über den noch heißen Kuchen gießen. Abkühlen und die Glasur fest werden lassen und genießen.

Viel Spaß beim nachmachen 😉

0

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    kunterbunt79
    15. Februar 2018 at 9:42

    find den total lecker und unser Bäcker macht den jedes Wochenende

    0
    • Reply
      bekje924
      15. Februar 2018 at 17:49

      Ich finde den auch toll und ohne übertreiben zu wollen, dieser steht dem Kuchen vom Bäcker in nichts nach ?

      0

    Leave a Reply

    backtotop

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen