Gebäck

Bratapfel – Cupcakes mit Zimtbaiserhaube

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Wochen habe ich gerade mit unserem Kleinen gespielt, als mir plötzlich eine Eingebung kam. Und zwar hab ich mir gedacht, könnte ich doch mal Bratapfel – Cupcakes machen. Ich hab gar nicht lange hin und her überlegt, sondern relativ zügig einen Plan im Kopf gehabt wie ich mir das vorstelle und musste dann auch gleich anfangen. Beim Backen direkt entstehen ja oftmals die besten Ideen.

Ich habe zuerst die Bratapfelmasse gemacht, sodass diese ein wenig abkühlen konnte und dann ging es mit dem Teig für die Cupcakes los. Ich habe mich für einen Grundteig mit Vanille entschieden, da ich der Meinung bin Vanille und Apfel harmoniert ganz hervorragend miteinander. Als ich also schon voll am Werkeln war, hab ich gemerkt, dass ich gar keine weiche Butter mehr hatte. Normalerweise mache ich immer ein amerikanisches Frosting mit Butter, Frischkäse und Puderzucker. Ging nun aber nicht. Also habe ich mich kurzerhand für eine Baiserhaube entschieden. Ich habe ganz frische Eier dafür verwendet. Wem die Gefahr von Salmonellen zu groß ist, kann in diesem Fall aber gerne auch auf Eiweißpulver zurück greifen. Oder die Baisermasse bei niedriger Hitze aufschlagen, sodass mögliche Keime abgetötet werden.

Als die Cupcakes dann fertig waren, war ich mehr als zufrieden. Super fluffig, mit einem Kern aus Bratapfelstückchen und der Zimt-Baiserhaube… Wirklich lecker. Der Gatte hat die übrig gebliebenen Teile wieder einmal an die Kollegen verfüttert und auch die waren sehr begeistert. Was die wohl machen, wenn mein Mann nicht mehr dort arbeitet? Ich glaube denen wird ganz schön was fehlen.

Ihr könnt anstelle der Äpfel auch gerne ein anderes Obst verwenden. Ich stelle mir die Cupcakes auch mit Pflaumen oder Birnen sehr lecker vor. Wem das alles eine Spur zu viel Zimt enthält, lässt diesen in der Baisermasse einfach weg, das macht schon eine Menge aus.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen.

Alles Liebe

Eure Tina

Bratapfel - Cupcakes mit Zimtbaiserhaube

Print Recipe
Serves: 12 Cooking Time: 20-25 Min.

Ingredients

  • Für die Muffins:
  • 50g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 80 ml Milch
  • 140g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Für die Bratapfelfüllung:
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 2 EL Zucker
  • 2 TL Zimt
  • Für die Baiserhaube:
  • 2 Eiweiß
  • 100g Zucker
  • 2 TL Zimt

Instructions

1

Den Backofen auf 180° O/U Hitze vorheizen, ein Muffinblech einfetten.

2

Die Äpfel waschen, entkernen und klein würfeln. Mit dem Zucker und dem Zimt 10-15 Minuten in einem kleinen Topf köcheln lassen. Zur Seite stellen.

3

Für die Cupcakes, die Butter mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt cremig rühren, das Ei dazu geben. Mehl mit Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch zu dem Teig geben.

4

1 EL der Cupcake-Masse in die Muffinformen füllen, 1 EL Bratapfelmasse darauf geben und das Ganze wiederum mit Teig bedecken und für 20-25 Minuten backen bis die Cupcakes goldbraun sind.

5

Auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.

6

Für die Baisermasse das Eiweiß steif schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Am Ende den Zimt unterrühren. So lange rühren, bis man keine Zuckerkörnchen mehr spürt, wenn man ein wenig der Masse in den Fingerspitzen verreibt. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und diese auf die Cupcakes spritzen. Mit ein wenig Zimt garnieren.

0

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen