Kuchen

Himbeer – Mascarpone Kuchen

Hallo ihr Lieben,

schon lange habe ich mir vorgenommen endlich mal wieder einen Kuchen mit Himbeeren zu backen. Da es bei uns gestern nur einmal geregnet hat und das den ganzen Tag, war also die perfekte Gelegenheit. Ich hatte schon seit einiger Zeit eine Idee im Kopf, wie ich den Kuchen machen möchte. Aber entweder hat eine bestimmte Zutat gefehlt, die Zeit war nicht da oder ich hatte einfach keine Lust zu backen. Ja das kommt bei mir tatsächlich auch mal vor.

Ich wollte eine Kombination aus Biskuitteig, Mascarponecreme und Himbeeren machen. Schön wenn in der Vorstellung dann auch alles total glatt läuft. Im wahren Leben sieht das (bei mir des öfteren) ja dann doch immer etwas anders aus. Es hat schon damit angefangen, dass der Teig der super aufgegangen ist mal wieder völlig in sich zusammen gefallen ist. Das passiert mir ständig bei Biskuit und ich weiß echt nicht was ich immer falsch mache. War erstmal nicht das Problem, schneide ich eben den Deckel weg dachte ich mir. Nur doof wenn dann die komplette untere Hälfte des Bodens am Backpapier kleben bleibt und das komplette Teil einfach mal völlig auseinander fällt. Nun gut, der Boden ist also in ein Glas gewandert und ich habe ein Dessert daraus gemacht. Auch lecker, nur leider nicht Ziel des Ganzen.

Ich habe mich also für einen anderen Boden entschieden, da ich mir das Drama ein zweites Mal ersparen wollte. Das hat dann auch zum Glück alles so hin gehauen wie ich mir das vorgestellt habe. Die Creme war schnell und ohne Zwischenfälle zusammen gerührt und der Kuchen durfte dann auch schon das erste Mal in den Kühlschrank.

Also musste jetzt nur noch die Himbeerschicht drauf. Leider hat mir da der Saft gefehlt, den ich lieber für den Guss verwendet hätte, so musste Wasser herhalten. Man sollte eben bevor man mit dem Projekt “Ich muss das heute machen denn es regnet” startet, nochmal in der Speisekammer gucken ob auch wirklich alles da ist. Die Himbeerschicht ist dann trotz des fehlenden Saftes so geworden wie gewünscht, sodass der Kuchen es sich erneut im Kühlschrank gemütlich machen durfte.

Tja und dann kam ich, die Ungeduld in Person und habe ihn zu früh aus dem Kühlschrank genommen. Furchtbar wenn man es nicht abwarten kann, den Kuchen endlich anzuschneiden um ihn zu fotografieren. Und ja ihr habt richtig gelesen, ich bin nicht ungeduldig weil ich unbedingt ein Stück essen möchte. Nein, ich bin hibbelig weil ich so scharf darauf bin zu fotografieren :-D. Ich würde euch seeehr empfehlen den Kuchen länger als zwei Stunden im Kühlschrank zu lassen, denn die Fruchtsoße hat sich mehr oder weniger selbständig gemacht und mich einige Nerven gekostet. Aber dem Geschmack tut es keinen Abbruch und der, das garantiere ich euch ist wirklich klasse.

Ich wünsche euch also ganz viel Spaß (und Geduld) beim Nachmachen.

Alles Liebe

Eure Tina

Himbeer - Mascarpone Kuchen

Print Recipe
Serves: 12 Cooking Time: 20-25 Min.

Ingredients

  • Für den Boden:
  • 1 Ei
  • 60g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 50g weiche Butter
  • 100g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • Für die Creme:
  • 500g Mascarpone
  • 400 ml Schlagsahne
  • 150 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Pck. gemahlene Gelatine
  • Für die Himbeeren:
  • 500g TK Himbeeren (aufgetaut) (im Sommer auch gerne frische)
  • 2 Pck. roter Tortenguss
  • 500 ml Wasser (oder roter Saft)
  • 2 EL Zucker

Instructions

1

Den Backofen auf 180° O/U Hitze vorheizen, eine 24er Form fetten.

2

Das Ei mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt cremig rühren, die Butter hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch zu de Ei Masse geben. Den Teig in der Form auf dem Boden verstreichen und für 20-25 Min. backen. Stäbchenprobe machen. Den Boden aus der Springform lösen und auf einem Rost abkühlen lassen.

3

Für die Creme, die Mascarpone und die Sahne in eine Rührschüssel geben und cremig schlagen. Vanilleextrakt und Puderzucker unterrühren. Derweil die Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten. Einen Teil der Creme zu der aufgelösten Gelatine geben, unterrühren und die Gelatinemasse zu der übrigen Creme geben und gut verrühren.

4

Einen Tortenring um den Boden legen und die Mascarponemasse darauf verteilen und glatt streichen. Den Kuchen für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

5

Für die Himbeeren, den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten. Die Himbeeren auf der Creme verteilen und mit dem Tortenguss bedecken. Für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

6

Wer mag, kann den Kuchen noch mit Sahnetupfen verzieren.

 

 

5+

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen