Herzhaftes

Herzhafte Cupcakes mit Wildlachs und ein Besuch in der Friedrichs Feinfisch-Manufactur

Dieser Beitrag enthält Werbung für Gottfried Friedrichs

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Wochen durfte ich zwei wundervolle Tage an der Müritz verleben. Ich hatte das Glück, mit einigen anderen Mädels einen Blick hinter die Kulissen der Feinfisch-Manufactur Gottfried Friedrichs  werfen zu dürfen. Im Vorfeld habe ich mich schon ein wenig auf der Website informiert, jedoch hat der Besuch selbst all meine Erwartungen übertroffen. Ich möchte euch heute ein wenig mitnehmen in die Welt der Alaska Wildlachse. Wie werden sie gefangen, verarbeitet und was geschieht eigentlich mit ihnen wenn sie dann in Deutschland angekommen sind?

Alaska gilt weltweit als Vorbild für nachhaltiges Fischereimanagement und ist die erste Fischerei, die ein MSC Zertifikat erhalten hat. Die Fische für Friedrichs Kodiak Wildlachs smoked, werden in dem sogenannten Trolling Verfahren gefangen. Das bedeutet für die Fische weniger Stress und dadurch eine bessere Qualität. Pro Tag fahren 1-2 Mann pro Boot raus, um 100-150 Fische mit diesem Verfahren zu fangen. Lachse die zum Laichen ziehen werden von einem Mitarbeiter gezählt, dieser gibt dann per Funk die Fangerlaubnis an die Fischerboote. Noch auf dem Boot werden die Lachse aufgeeist, damit die Qualität erhalten bleibt.

In Waren werden die Fische dann erstmal “aufgetaut”.  Dies geschieht schonend, indem sie über 24 Stunden in einem Whirlpool aus kaltem Wasser baden dürfen. Danach werden sie gründlich gesäubert und das Grätengerüst, die Karkasse wird entfernt. Mich hat besonders fasziniert, dass in dem Werk noch so vieles per Hand gemacht wird. Nur um beispielsweise die Karkasse zu entfernen, wird eine Maschine eingesetzt. Nachdem das Grätengerüst entfernt wurde, werden per Handarbeit sowohl die Flossen, als auch Fett und Gräten entfernt. Danach gibt es zweierlei Arten, die Fische weiterzuverarbeiten. Für den Graved Lachs, werden die Fische in einem Gemisch aus Wasser, Salz und Zucker für eine Dauer von 3 Tagen gebeizt. Sie werden täglich von Hand umgeschichtet, damit sie gleichmäßig reifen können. Für den besonderen Geschmack werden am Schluss noch Komponenten wie Ahornsirup oder Dill zugegeben.

Für die Salzung werden die Lachse in eine Salzlake gelegt, dabei hängen die Schwänze an einem Haken nach oben, damit der dünnere Teil des Fisches nicht zu viel Salz aufnimmt. Nachdem sie 24 Stunden in der Salzlake gelegen haben, geht es für die Fische dann in die Räucherkammer. Es gibt verschiedene Räucherprogramme, Friedrichs räuchert mit dem sogenannten Querstromverfahren, sodass der Lachs gleichmäßig von allen Seiten geräuchert wird. Die Lachsseiten räuchern 12 Stunden über ausgesuchten Harthölzern.

Und so entsteht der köstliche Wildlachs, welchen ich für meine Cupcakes verwendet habe. Ich muss sagen, ich war sehr beeindruckt von dem Werk und den ganzen Arbeitsabläufen. Ich hatte mit wesentlich mehr Maschinen gerechnet. Die Handarbeit jedoch ist ein wichtiger Bestandteil bei der Verarbeitung des Fisches und daher ist es eine so herausragende Qualität.

Wir haben alle etwas von dem leckeren Fisch nach Hause bekommen und ich habe mir auch gleich ein Rezept dazu überlegt. Warum nicht auch mal herzhafte Cupcakes machen, hab ich mir gedacht. Also sind diese Cupcakes mit Meerrettichcreme, einem Wasabischaum und dem super leckeren Wildlachs entstanden. Für alle Lachsliebhaber ein echtes Leckerchen und toll als Fingerfood für die nächste Party.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen ihr Lieben!

Alles Liebe

Eure Tina

Herzhafte Cupcakes mit Wildlachs

Print Recipe
Serves: 12 Cooking Time: 20 Min.

Ingredients

  • Für die Muffins:
  • 300g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Für die Creme:
  • 400g Frischkäse
  • 1 kleines Glas Sahnemeerrettich
  • Salz
  • Für den Wasabischaum: (optional)
  • 1 kleines Glas Wasabi Paste
  • 1-2 EL Milch
  • Außerdem:
  • 200g Kodiak Wildlachs

Instructions

1

Den Backofen auf 180° O/U Hitze vorheizen, eine Muffinform mit Förmchen auslegen.

2

Für die Muffins, alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Mit einem Eisportionierer jeweils eine "Kugel" in die Förmchen geben und im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

3

Für die Creme den Frischkäse mit dem Meerrettich verrühren und ein wenig salzen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf die Muffins spritzen.

4

Für den Wasabischaum die Paste mit ein wenig Milch auf schäumen und auf die Creme tröpfeln.

5

Den Lachs klein zupfen und auf die Cupcakes verteilen.

1+

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen