Brot

Indisches Knoblauch Naan

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr das indische Essen genauso gerne mögt wie ich, könnt ihr mit diesem Knoblauch Naan wirklich nichts verkehrt machen. Gerade in der aktuellen Situation in der die Gastronomie geschlossen hat, macht Not erfinderisch. Natürlich wird das Naan in Indien auf ganz andere Art und Weise und nicht in einer Pfanne gebacken. Aber trotzdem kommt diese Variante meiner Meinung nach geschmacklich dem Original schon sehr Nahe.

Leicht und schnell gemacht und wirklich lecker

Das Naan ist eine Brotsorte, die vor allem in Südasien zu heißen Speisen serviert wird.  Es hat eine flache, fladenartige Form, die man vor dem Backen etwas in die Länge zieht oder mit einem Stab ausrollt. Im Gegensatz zu anderen indischen Brotsorten stellt man dieses traditionell aus gesäuertem Teig her, nämlich durch Hinzufügen von Joghurt. Der Teig geht wirklich ganz schnell und auch das Ausbacken an sich erfordert kein großes Geschick. Ich backe das Naan Brot immer in einer flachen Crepé Pfanne, darin klappt das ganz wunderbar. In Indien wird das Naan in einem Tandur gebacken, dies ist ein Tonofen in welchem die Brote an die heiße Seitenwand gedrückt werden. Nach dem Backen entfernt man diese dann wieder mit einem Feuerhaken.

Für uns immer wieder ein Genuss

Wir essen das Naan Brot am liebsten mit ganz viel Knoblauch. Solltet ihr kein Fan von Knoblauch sein, lasst diesen einfach weg und streicht die Brote einfach nur mit geschmolzener Butter ein. Denn gerade die geschmolzene Butter gibt dem Ganzen das gewisse Etwas. Ein paar frische Kräuter, wenn ihr mögt gerne auch Koriander und ihr könnt losschlemmen.

Bei uns gibt es das Naan meistens in Kombination mit Butter Chicken und wir lieben es. Vor allem der Große (der eigentlich kein Knoblauch mag) fährt richtig auf diese Brote ab und möchte am liebsten nichts anderes essen. Dürfte auf Dauer allerdings auch etwas langweilig werden.

Habt viel Spaß beim Nachmachen.

Alles Liebe
Eure Tina

Indisches Knoblauch Naan

Print Recipe
Serves: 6 Stk. Cooking Time: 60 Min.

Ingredients

  • 80ml lauwarme Milch
  • 10g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 250g Weizenmehl
  • 1 gestrichenen TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 80g Naturjoghurt
  • Zum Bestreichen:
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • gemischte Kräuter (ganz nach Geschmack)

Instructions

1

Die Hefe mit dem Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Das Mehl mit dem Salz, Öl und dem Joghurt in eine Rührschüssel geben. Die Hefemischung dazu geben und das Ganze in 5-7 Minuten zu einem Teig verkneten. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.

2

Die Butter schmelzen, die Knoblauchzehe hinein drücken und nach Geschmack ein paar Kräuter dazu geben. Ich verwende immer eine Kräutermischung.

3

Den Teig in 6 Stücke teilen und diese zu 6 gleich großen Kugeln schleifen. Die Kugeln mit einem Stab zu sehr dünnen Fladen ausrollen.

4

Eine Pfanne erhitzen und die Fladen einzeln ausbacken. Wenn sie anfangen Blasen zu werfen, die Fladen wenden und von der anderen Seite fertig backen. Dies mit allen Teiglingen so wiederholen. Das Naan auf einen Teller legen, mit der flüssigen Butter bestreichen und noch warm servieren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop