Allgemein/ Kuchen

Baumkuchen mit Äpfeln und Zimtsahne

Ihr Lieben,

so kurz vor Weihnachten möchte ich noch schnell mein Rezept für diesen Baumkuchen mit Äpfeln und Zimtsahne mit euch teilen. Das Rezept habe ich tatsächlich schon vor ein paar Jahren entwickelt, also ist es allerhöchste Zeit es auch zu veröffentlichen. Ich hatte es damals für eine Kooperation kreiert und dann ist es irgendwie unter gegangen. Dabei ist der Kuchen echt so lecker. Ich muss zugeben, dass er in der Zubereitung ein wenig aufwendiger ist, aber vielleicht hat der ein oder andere von euch ja gerade jetzt vor Weihnachten ein paar Tage Zeit um sich in der Küche so richtig auszutoben.

Der Boden ist quasi ein Baumkuchen, es wird also jede Teigschicht einzeln aufgetragen und immer für eine kurze Zeit gebacken. Dies macht man so lange, bis der Teig aufgebraucht ist und das typische “Baummuster entstanden ist. Baumkuchen ist wohl eines der traditionellsten Rezepte, die wir in Deutschland haben. Jedoch hat der Kuchen sich auch in anderen Ländern bereits etabliert.

Der Boden wird getoppt mit einer Bratapfelfüllung, auf welche am Ende eine leckere Zimtsahne kommt. Ich sage euch, die Kombination ist wirklich lecker. Auch wenn wirklich ein wenig Geduld gefragt ist. Bei der Herstellung des Baumkuchens ist ein wenig Zeit und Geschick gefragt. Am Ende habt ihr aber ein wirklich tolles Ergebnis. Man kann die Füllung auch ganz prima variieren, wenn ihr nicht so gerne Äpfel mögt. Eine Pflaumen, – oder Kirschfüllung würde auch ganz hervorragend harmonieren, da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Gerade jetzt in der Weihnachtszeit ist dies auf jeden Fall ein Kuchen der sicher einen tollen Eindruck auf eurer Kuchentafel macht. Nicht nur von der Optik, sondern ganz sicher auch vom Geschmack. Und wenn ihr wie ich gerne auch herum experimentiert und gerne Zeit in der Küche verbringt, so könnt ihr damit überhaupt nichts falsch machen.

Viel Spaß beim Nachmachen und bleibt gesund!

Alles Liebe

Eure Tina

Baumkuchen mit Äpfeln und Zimtsahne

Print Recipe
Serves: 16 Cooking Time: 45 Min.

Ingredients

  • Für den Baumkuchen:
  • 9 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 360 g Butter
  • 350 Zucker
  • 80 ml Rum
  • 150 g Speisestärke
  • 1 Pck. Backpulver
  • 220 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Für die Füllung:
  • 1,2 kg säuerliche Äpfel (Boskop)
  • 1 TL Zimt
  • 3/4 Liter Apfelsaft
  • 130g Zucker
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • Für die Sahne:
  • 400 ml Schlagsahne
  • 3 EL Vanillezucker
  • Zimt zum Bestäuben

Instructions

1

Den Backofen auf 160 °C Grillstufe vorheizen und eine 26 cm Springform am Boden mit Backpapier auslegen.

2

Nun Butter zusammen mit Zucker schaumig rühren, bevor nach und nach 3 der Eier zugegeben werden. Die restlichen Eier trennen und Eigelbe, sowie Rum und das Vanilleextrakt zu der Buttermasse geben.

3

Speisestärke, Mehl und Backpulver vermischen und so kurz wie möglich in die Buttermasse einrühren.

4

Nun die Eiweiße mit Salz steifschlagen und unter den Teig heben.

5

2-3 EL des Teiges in die Form geben, glatt verstreichen und im oberen Drittel des Backofens backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Nun die zweite Schicht auf die selbe Weise auftragen und backen, ebenso mit den folgenden Schichten verfahren, bis kein Teig mehr übrig ist. Dies ist von Ofen zu Ofen unterschiedlich, bleibt also am besten in der Nähe, damit euch der Kuchen nicht verbrennt. Den Kuchen nun vollständig auskühlen lassen.

6

In der Zwischenzeit die Bratapfelfüllung zubereiten.

7

Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Äpfel für ca. 10 Minuten in wenig Wasser dünsten. Den Apfelsaft mit dem Zucker, dem Zimt und dem Puddingpulver in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Köcheln lassen, bis die Masse eindickt. Dann die Apfelwürfel dazu geben und unterrühren. Die Masse auf dem ausgekühlten Baumkuchen verteilen und in den Kühlschrank stellen. Mindestens 6 Stunden kühlen, erst dann die Zimtsahne zubereiten.

8

Hierfür die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Noch einmal für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, mit Zimt bestäuben und servieren.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop