Kuchen

Spiegeleikuchen

Ihr Lieben,

passend zu dem diesjährigen Osterfest, habe ich das Rezept für diesen Spiegeleikuchen für euch. Gestern das erste Mal gemacht und für gut befunden. Ich hab in der Vergangenheit schon so viel von diesem Kuchen gehört und gesehen, habe ihn aber noch nie selber gebacken. Auch gegessen habe ich ihn noch nicht allzu oft. Ich denke das wird sich in Zukunft ändern, denn nicht nur ich, sondern auch der Rest der Familie war ganz angetan von dem Kuchen. Zuerst, so muss ich zugeben war ich etwas skeptisch ob mir da alles so gelingt wie geplant. Die Puddingmasse wollte und wollte nicht fest werden und ihr wisst, dass Geduld nicht unbedingt meine Stärke ist. Am Ende hat aber dann doch alles ganz gut funktioniert.

Aufgrund der derzeitigen Situation und der Engpässe die es teilweise beim Einkaufen gibt, hat es sich schwierig gestaltet alle Zutaten für den Kuchen zusammen zu bekommen. Aber mit ein bisschen Improvisation, hat auch das am Ende funktioniert. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir macht das Ganze schon zu schaffen. Ich versuche mich mit anderen Dingen abzulenken, dies gelingt oftmals aber nur so semi gut. In der Küche werkeln ist für mich auf jeden Fall immer eine Ablenkung. Allerdings gestaltet sich die Fotografie derzeit etwas schwierig, da wir am Renovieren sind und meine ganzen Props schon in Kisten verpackt sind. Daher ist es hier gerade auch etwas ruhiger. Aber auch das wird sich wieder ändern.

Für den Kuchen solltet ihr ein wenig Geduld einplanen, man braucht immer eine gewisse Zeit um den nächsten Schritt auszuführen. Eine Nacht im Kühlschrank kann auch nicht schaden, so bekommt ihr am Ende auf jeden Fall das gewünschte Ergebnis.

In diesem Sinne, wünsche ich euch ein wunderschönes und harmonisches Osterfestest.

Habt viel Spaß beim Nachbacken und bleibt gesund.

Alles Liebe

Eure Tina

Spiegeleikuchen

Print Recipe
Serves: 24 Stk. Cooking Time: 60-70 Min.

Ingredients

  • Für den Pudding:
  • 2 Pck. Pudding Pulver Vanille Geschmack
  • 1000 ml Milch
  • 120 g Zucker
  • Für den Boden:
  • 200g Butter
  • 220g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Für die Creme:
  • 250g Saure Sahne
  • 600g Creme Fraiche
  • Für den Belag:
  • 1 Dose Aprikosen (halbiert) Abtropfgewicht 480g, alternativ kleine Dosen
  • 2 Pck. heller Tortenguss

Instructions

1

Den Pudding nach Packungsanweisung, mit den 120g Zucker zubereiten, in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen.

2

Den Backofen auf 180° O/U Hitze vorheizen, ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.

3

Für den Teig die Butter mit Zucker und Vanilleextrakt weiß cremig aufschlagen, nach und nach die Eier dazu geben. Am Ende das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und kurz untermengen. Den Teig auf das Backblech geben und 15 Minuten backen.

4

In der Zwischenzeit den abgekühlten Pudding mit der sauren Sahne und Creme Fraiche verrühren. Die Creme auf den vorgebackenen Boden geben und weitere 30 Minuten backen. Den Kuchen mindestens 1 Stunde auskühlen lassen.

5

Die Aprikosen abtropfen lassen, den Saft auffangen. Die abgetropften Aprikosenhälften mit Abstand auf der abgekühlten Puddingcreme verteilen.

6

Den Aprikosensaft in einen Topf geben und mit Wasser auffüllen, sodass es 500ml ergibt. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten, ein wenig abkühlen lassen und auf den Aprikosen verteilen.

7

Den Kuchen mindestens 2 Stunden abkühlen lassen und vor Verzehr noch 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Kuchen mit einer Aprikosenhälfte in der Mitte in Stücke schneiden und servieren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop