Gebäck

Berliner

Wir wohnen in einem klitzekleinen Dörfchen in Niedersachsen, aber dieses klitzekleine Dörfchen hat es was Karneval betrifft wirklich in sich. Mittlerweile ist Karneval nicht mehr so mein Ding, ich glaube ich bin einfach inzwischen zu alt dafür (Räusper). Früher bin ich Donnerstags zur Weiberfastnacht aus dem Haus gegangen und gefühlt an Aschermittwoch wieder nach Hause gekommen. Heute schaue ich mir nur den Umzug an und gehe mit dem Großen zum Kinderkarneval. Nichtsdestotrotz habe ich es mir nicht nehmen lassen dieses Jahr zur Karnevalszeit ein paar Berliner zu backen. Auch bekannt unter Krapfen. Sie sind schon recht aufwändig in der Herstellung und wenn das Fett zu heiß ist können die guten Teile auch recht schnell zu dunkel werden. (Ja ich spreche da aus Erfahrung). Trotzdem lohnt sich die Arbeit. Ich persönlich habe die Berliner schon in vielen Variationen gegessen, am leckersten fand ich die Variante mit Kirschfüllung und Hagelzucker die ich vor einigen Jahren in Lübeck gegessen habe. Diese hier sind mit Himbeerfüllung und sowohl mit Puderzucker (für den Gatten) als auch mit Zuckerguss hergestellt.

Berliner

Print Recipe

Ingredients

  • 100 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 g Mehl
  • 2 Eier
  • 3 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 60 g weiche Butter
  • abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • Vanilleextrakt
  • ca. 1,5 Liter neutrales Öl
  • 1 Glas Marmelade (Himbeer, Erdbeer, Kirsch)
  • Puderzucker

Instructions

1

Die lauwarme Milch in eine Rührschüssel geben, die Hefe hineinbröseln und darin auflösen. 150 g Mehl mit den Knethaken des Handrührgerätes unterkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.

2

Eier, Eigelb und Zucker verrühren, Ei-Mischung und restliches Mehl mit den Knethaken unter den Vorteig mischen. Dann die restlichen Teigzutaten zufügen und alles gut verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Den Teig noch einmal mit dem Knethaken durchkneten und weitere 15 Minuten gehen lassen.

3

Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Ausstecher (ca. 7cm) Kreise ausstechen. Diese auf ein bemehltes Tuch legen und abgedeckt an einem warmen Ort 1,5 Stunden gehen lassen.

4

Das Öl in einem breiten Topf erhitzen (Vorsicht, es wird schnell zu heiß) und die Teiglinge vorsichtig hinein geben. Von jeder Seite ca. 2 Minuten frittieren, dann auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

5

Die Berliner abkühlen lassen und mit einer Gebäckpresse Marmelade hineinspritzen. Puderzucker mit Wasser zu einem Guss verrühren und die Berliner damit glasieren, oder mit dem Puderzucker bestreuen.

 

 

Viel Spaß beim nachmachen und Alaaf und Hellau 😉

0

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen