Gebäck

Nusszopf

Ich ertappe mich im Moment oft dabei, dass ich in der Küche stehe und so vor mich hinwerkele ohne auf die Zeit zu achten und zack ist der Tag vorbei. Ich muss zugeben, dass ich an Tagen an denen es grau und trüb draußen ist nicht böse darüber bin. Allerdings schaue ich mir dann meine Kinder an und bin traurig darüber, wie schnell die Zeit vergeht. Gestern lag ich noch schwanger auf dem Sofa und heute ist der Kleine schon fast 7 Monate alt und der Große ist bald ein Vorschulkind. So, wie bekomme ich jetzt die Kurve zu meinem Nusszopf :-)? Ich musste gerade daran denken, dass ich gerade dabei war den Zopf mit Zuckerguss zu verzieren als mein großer Junge in die Küche kam und mir sagte wie schön ich den Zopf gebacken hätte und das er stolz auf mich sei. Kennt ihr diese Momente, in denen ihr einfach unbeschreiblich glücklich seid und euer Herz einen Moment aussetzt weil ihr eure Kinder so sehr liebt? Dies war so ein Moment! Diese Momente sind unbezahlbar und wenn der Nusszopf dann auch noch so gut schmeckt wie er aussieht…Was will man mehr?

Hier das Rezept:

Zutaten:

500 Gramm Mehl

250 Gramm Milch

1/2 Würfel Hefe

1 geh. TL Salz

60 Gramm Butter

50 Gramm Zucker

Für die Füllung:

200 Gramm Haselnüsse, ganz

100 Gramm Marzipanrohmasse

100 Gramm Aprikosenmarmelade

50 Gramm Zucker

1 Prise Salz

75 Gramm Milch

1/2 Teelöffel Zimt

Zum Bestreichen:

50 Gramm Puderzucker

2 Esslöffel Aprikosenmarmelade

3 EL gehobelte Mandeln

1 EL Zitronensaft

1 Eigelb

Zubereitung:

Die Hefe und Butter in der warmen Milch auflösen. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.

Für die Füllung die Haselnüsse mit den restlichen Zutaten in einem Mixer verrühren. Es sollte eine zähe Konsistenz haben, damit es zwar streichbar ist, aber nicht zu sehr verläuft. Den Backofen auf 180° O/U Hitze vorheizen.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, die Füllung darauf streichen. Die Ränder frei lassen. Dann von der kürzeren Seite her aufrollen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Der Zopf muss nun der Länge nach durchgeschnitten werden. Das geht am besten, wenn man das in zwei Teilen macht. Erst eine Hälfte durchschneiden und beide Stränge miteinander verwickeln, sodass die Füllung oben zu sehen ist. Dann die andere Hälfte durchschneiden und auch verwickeln.

Den Zopf mit etwas verquirltem Eigelb (kann man noch mit etwas Milch verdünnen) bepinseln und ca. 30-35 Minuten backen. Nicht zu dunkel werden lassen. Den noch warmen Zopf mit 2 EL Aprikosenmarmelade bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Zum Schluss einen Zuckerguß aus Puderzucker und Zitronensaft herstellen und mit einem Löffel über den Zopf laufen lassen.

Viel Spaß beim nachmachen 😉

0

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    mitliebeundbiss
    16. Februar 2018 at 8:30

    Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen…. yummy, yummy 😀

    0
    • Reply
      bekje924
      16. Februar 2018 at 11:52

      ?Das ging mir auch so als ich ihn aus dem Ofen geholt habe!

      0
  • Reply
    kunterbunt79
    16. Februar 2018 at 10:56

    sieht echt total lecker aus

    0
    • Reply
      bekje924
      16. Februar 2018 at 11:52

      Ganz lieben Dank ?

      0

    Leave a Reply

    backtotop

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen