Kuchen

Aprikosen – Schnitten

Kennt ihr das wenn ihr ein neues Rezept ausprobiert und gleich so begeistert seid, dass ihr wisst ihr werdet es auf jeden Fall noch einmal machen? So ging es mir mit diesem Kuchen. Er ist fruchtig, er ist frisch und durch die Biskuitzungen und der weißen Schokolade super knackig. Allerdings muss ich dazu sagen, dass er eben weil er so knackig ist auch fast unmöglich zu essen ist. Man muss sich also durch mehrere Schichten graben um in den Genuss zu kommen ihn zu verspeisen. Wer nicht der geduldigste Mensch ist, wird den Kuchen nicht allzu ansprechend finden. Da ich aber die Geduld in Person bin hatte ich keine Probleme damit. Räusper… Wer mich kennt wird wohl jetzt die Augen verdrehen und sich denken, was erzählt sie denn da? Jaaa ich gebe es zu, ich bin der wohl ungeduldigste Mensch auf der Welt. Sehr zum Leidwesen des Gatten, den ich damit das ein oder andere Mal in den Wahnsinn treibe. Zurück zum Kuchen, ich kann ihn euch wirklich empfehlen, auch wenn er schwierig zu essen ist. Besonders für das sommerliche Zusammentreffen mit der Familie und den Freunden ist er perfekt für die Kaffeetafel.

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für den Teig:
4 Eier
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 ml Buttermilch
200 ml neutrales Öl
300 g Mehl Mehl
2 TL Backpulver Backpulver

1 Prise Salz

Für die Fruchteinlage:

300 ml Maracujasaft

1 Dose Aprikosen (Abtropfgewicht 480g)

6 Blatt Gelatine

Für die Creme:

400 ml Sahne

500g Magerquark

2 EL Vanillezucker

2 Pck. Sahnesteif

Dekoration:

ca. 40 Biskuitzungen

100g weiße Schokolade

Zubereitung:

Den Backofen auf 170° O/U Hitze vorheizen, einen Backrahmen auf 30x30cm einstellen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen.

Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker weiß cremig schlagen. Buttermilch und Öl dazu geben und verrühren. Das Mehl mit Salz und Backpulver verrühren und kurz unter die Masse heben.

Die Masse in den Backrahmen füllen und im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Den Kuchen komplett auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Aprikosen abgießen, die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Die Aprikosen mit dem Maracujasaft pürieren, einen Teil in die erwärmte Gelatine geben. Die Gelatinemasse zu den restlichen Aprikosen geben und verrühren. Abkühlen lassen und auf dem Biskuitboden verteilen. Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme die Sahne mit dem Quark, Vanillezucker und dem Sahnesteif in eine Schüssel geben und cremig schlagen. Auf der festen Aprikosenmasse verteilen.

Die Unterseite der Biskuitzungen mithilfe eines Pinsels mit etwas Maracujasaft bestreichen und auf der Creme drapieren. den Kuchen mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Die Schokolade schmelzen, in einen Einmalspritzbeutel (Gefrierbeutel geht auch) geben, eine kleine Spitze abschneiden und die Biskuitzungen mit der Schokolade beträufeln. Noch einmal für eine kurze Zeit in den Kühlschrank stellen, erst dann servieren

Viel Spaß beim nachmachen 😉

1+

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Belinda
    21. März 2018 at 7:10

    Habe ich ausprobiert….schmeckt mega, und ist so einfach und schnell zu machen!
    Weiter so, dein Blog ist wirklich zauberhaft!
    Dein neues Design für deinen Blog finde isch sehr ansprechend und schön.

    Glg. Belinda

    0
    • Reply
      Tina
      21. März 2018 at 14:27

      Liebe Belinda, ganz lieben Dank für deine Nachricht. Es freut mich, dass dir mein neuer Blog gefällt. Vor allem aber freut es mich das du etwas von mir ausprobiert hast :-). Weiterhin viel Spaß beim Stöbern. GLG Tina

      1+

    Leave a Reply

    backtotop

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen