Kuchen

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Hallo ihr Lieben,

ich hatte so Lust auf Rhabarber da musste beim Einkaufen eine Portion mitgenommen werden. Ich hatte großes Glück, denn der Rhabarber war diese Woche im Angebot und ich hab ihn sehr günstig bekommen. Letzte Woche war er noch richtig teuer und ich wäre fast lang hingeschlagen als ich den Preis gesehen habe. Man merkt, dass die Rhabarbersaison erst los geht. Nichtsdestotrotz habe ich es genossen den ersten Rhabarber zu verarbeiten und diesen Kuchen daraus zu backen.

Letztes Jahr um diese Zeit, waren wir zum Bärlauch sammeln in unserem “alten” Heimatdorf und haben im Zuge dessen gleich unsere lieben Freunde besucht. Zu diesem Anlass hatte ich diesen Rhabarber Kuchen gebacken und mitgenommen, weil ich weiß wie gern unsere Tante P. Baiser isst. Und der Kuchen kam wirklich gut an und wurde ratzeputz verdrückt.

Ich habe noch nicht oft mit Rhabarber gebacken, weil ich schon schlechte Erfahrungen damit gemacht habe. Aber dieser Kuchen schmeckt wirklich himmlisch. Man muss einfach wirklich darauf achten den Rhabarber ausreichend zu schälen, sodass die holzigen Stränge einem nicht den Geschmack verderben.

Die Mama hat früher immer Rhabarberkompott mit Vanillesoße für uns gemacht, da habe ich mich heute gleich wieder dran erinnert. Bis auf die Tatsache, dass Rhabarber die Zähne so stumpf macht, ist das eine sehr schöne Erinnerung. Mein Papa mag dieses Kompott und vor allem die Vanillesoße immer besonders gern.

Für den Großen war die Schlagsahne die der Gatte mühsam im Schüttelbecher zubereitet hat das Highlight des Ganzen, der Kuchen hat ihm leider so gar nicht geschmeckt und er hat ordentlich das Gesicht verzogen. Ich werde das mal nicht persönlich nehmen, denn Rhabarber schmeckt ja schon sehr säuerlich und ist nicht Jedermanns Sache. Also ihr Lieben, falls ich euch den Mund wässrig gemacht habe, auf auf zum Rhabarber-Kauf. Den Kuchen werdet ihr lieben!

Viel Spaß beim Nachmachen.

Alles Liebe

Eure Tina

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Print Recipe
Serves: 12 Cooking Time: 50 Min.

Ingredients

  • 800g Rhabarber
  • 2 EL Zucker
  • 200g Butter
  • 250g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 5 Eier
  • 400g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Milch
  • Für das Baiser:
  • 3 Eiweiß (Eigelb anderweitig verwenden)
  • 150g Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Instructions

1

Den Backofen auf 180° O/U Hitze vorheizen, eine 26er Springform fetten und mit Mehl ausstäuben.

2

Rhabarber putzen, waschen gut abtropfen lassen und schälen. In Scheiben schneiden und mit 2 EL Zucker mischen.

3

Butter, Zucker und Vanillextrakt cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit Backpulver und Salz mischen, im Wechsel mit der Milch dazu geben.

4

Den Teig in die Form geben, glatt streichen und den Rhabarber darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

5

Das Eiweiß steif schlagen, 150 Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen.

6

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, vom Formrand lösen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

7

Für das Baiser, das Eiweiß steif schlagen und dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Den Spritzer Zitronensaft zum Schluss unterschlagen. Das Baiser mit einem Spritzbeutel oder mit einer Palette auf dem Kuchen verteilen und mit einem Flambierbrenner bräunen. Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

2+

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    sommerlese
    18. April 2019 at 16:47

    Hallo Tina,

    das sieht aber richtig lecker aus und ich mag seit meiner Kindheit Rhabarber sehr gerne. Den Baiser backe ich übrigens immer lieber unter dem Grill noch ein paar Minuten, das schadet dem Kuchen nicht und der Baiser wird oben schön knusprig.
    Mit dem Kompott hast du mich auf eine Idee gebracht, das werde ich bald mal wieder zubereiten. Mein Tipp: etwas Natron beim Kochen verhindert den pelzigen Geschmack.

    LG Barbara

    0
    • Reply
      Tina
      19. April 2019 at 13:59

      Hallo liebe Barbara! Vielen lieben Dank dir für deinen Tipp, das werde ich beim nächsten Mal gleich mal umsetzen. Es freut mich, dass dir mein Rezept zusagt. Natürlich kannst du die Baisermasse auch gleich mit backen, da verändert sich nur die Backzeit ein wenig. So ein Rhabarberkompott ist wirklich immer wieder köstlich :).
      Hab einen schönen Tag! Liebe Grüße Tina

      0

    Leave a Reply

    backtotop

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen